Transportbehälter mit vertikaler Teilelagerung

Entscheidend für die Lage der Bauteile im Transportbehälter sind die Ergonomie beim Belade- und Entladevorgang bei manuellem Handling, die konstruktive Auslegung der Greifersysteme, als auch die vorhandenen Anlagenkomponenten und deren Prozessabläufe.

Bauteile mit Hinterschnittkonturen wie beispielsweise Karosserie-Seitenwände lassen sich mit horizontalen mts-Stapelsäulen enger zusammen führen, was zu einer höheren Ladekapazität des Transportbehälters führt. Damit werden Logistikkosten reduziert und die Investition wird in kürzerer Zeit amortisiert.

Transportbehälter mit vertikaler Teilelagerung

 

 

Beispiele mit Stapelsäulen:
Transportbehälter mit vertikaler Teilelagerung

Transportbehälter mit vertikaler Teilelagerung

Beispiel ohne Stapelsäulen:
Transportbehälter ohne Stapelsäulen